Katharina Haun (AT) – Zink, Blockflöte

Phillip E. Boyle (NO)– Barockposaune

Mirjam Striegel (DE) –Sopran

John Martling (SE) –Theorbe

Christoph Anzböck (AT) – Orgel, Cembalo

Das Ensemble Viatoribus wurde im Herbst 2015 an der Schola Cantorum Basiliensis (CH) von fünf jungen, international tätigen Musikern gegründet. Konzerte und Tourneen führten sie bereits nach Österreich, Norwegen, Deutschland, Litauen und Kolumbien.

Die Arbeit mit Quellen, das Spielen aus historischem Notenmaterial, auf historischen Instrumenten und der Versuch alle Freiheiten in Besetzung, Ornamentierung und Arrangement nach historischem Vorbild auszukosten, ist ein Schwerpunkt der Arbeit des Ensembles. Im gemeinsamen Erarbeiten dieser wenig gehörten Musik, versuchen sich die Musizierenden jedes Stück ihr eigen zu machen.

Ihr erstes Programm Ad Austro, welches Musik aus Italiens Frühbarock beinhaltet, führte sie auf Tournee nach Norwegen in 2016, wo sie Konzerte in sieben Städten spielten, einschließlich einem Kollaborationsprojekt mit dem Domchor Kristiansand und der Leitung eines pädagogischen Seminars an der Asker Culture School.

Im April 2017 nahm das Ensemble am internationalen HIF-Biber-Wettbewerb in

St. Florian bei Linz (AT) teil. Mit ihrem Programm Ad Austriam, welches Musik des Wiener Hofs des 17. Jahrhunderts beinhaltet, gewannen sie einen der Hauptpreise, den Romanus-Weichlein-Preis.

Die Konzertsaison 2018 war ebenso bewegt, mit zwei neuen Konzertprogrammen, Konzerten bei Zyklen in der Schweiz und Deutschland, einer Zusammenarbeit mit Gymnasiumschören in Österreich und Auftritten bei Festivals in Litauen und Kolumbien.

© 2018 Viatoribus

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now